(23.03.2018) - Frühjahrsversammlung

Am vergangenen Freitag lud die FF Kruckenberg die aktiven Mitglieder zur alljährlichen Frühjahresversammlung in den Schulungsraum des Feuerwehr-Gerätehauses ein. Zu Beginn der Versammlung begrüßte Vorstand Walter Rösch die circa dreißig anwesenden Mitglieder. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden berichtete der stellvertretende Kommandant Emanuel Fuchs vom bisherigen Einsatzgeschehen. Bisher waren zwei Einsätze zu verzeichnen, wobei es sich um einen Fahrzeugbrand in Wiesent und einen umgestürzten Baum  auf Höhe Neumühle handelte. In beiden Fällen war glücklicherweise kein Personenschaden zu verzeichnen.  Trotz des diesjährig prall gefüllten Terminkalenders wird zusammen mit den Ortsfeuerwehren aus Dietersweg und Wiesent die modulare Truppmann-Ausbildung, kurz MTA, abgehalten, an der sich auch neun Jugendliche der FF Kruckenberg beteiligen. Zudem starten dann ab April wieder die Monatsübungen, die stets am ersten Mittwoch im Monat ab 18:30 abgehalten werden, zu denen sich gerne auch Interessierte einfinden können, so Fuchs. Darüber hinaus  können die Feuerwehrmitglieder, welche im Besitz eines Feuerwehr-Führerscheins sind gern auch außerhalb der Übungen für Übungsfahrten auf die Kommandanten zukommen.  Im Zusammenhang mit den Übungen verwies Kommandant Walter Rösch  nochmals darauf, dass auch heuer wieder die Aktivsten bei der Jahreshauptversammlung geehrt werden.  Beim Bericht des Vorstandes war es ebenfalls ein ruhiges Jahr gewesen. Seit der Jahreshauptversammlung habe nur der Kameradschaftsabend stattgefunden. Walter Rösch dankte hierbei nochmal allen Helfern für ihren Einsatz am Kameradschaftsabend. .  Beim Bericht des Jugendwartes informierte Christina Ederer über die ausstehende modulare Truppmann-Ausbildung, den wieder stattfindenden Wissenstest und die weiteren Aktivitäten der Feuerwehrjugend. Sie verwies ebenfalls auf den noch ausstehenden 24-h-Aktionstag, dessen Termin noch mit den anderen Wehren abzuklären sei. Des Weiteren habe sich wieder eine Ansprechperson für den Jugendraum gefunden und die Treffen finden wieder im gewohnten Rahmen statt.


Bild: Vorstand Walter Rösch berichtet über die anstehenden Termine im Sommer 2018


Zahlreiche Aktivitäten  geplant für 2018

Bei der Bekanntgabe der ausstehenden Termine bis zur Herbstversammlung gab es wesentlich mehr zu berichten, als im vergangenen Jahr. Der Frühjahresputz und Umwelttag stehen gleich in der kommenden Woche an, im Mai wird dann wieder der Maibaum aufgestellt. Von Ende Mai bis Anfang August stehen insgesamt acht Gründungsfeste an, gefolgt von einem Besuch des Volksfestes in Straubing und dem Feuerwehrausflug Ende September, sodass zusammen mit den Monatsübungen und anderen Ausbildungen erneut ein anspruchsvoller Terminkalender vor der FF Kruckenberg liegt. Mit Verweis auf die anstehenden Gründungsfeste informierte Anna Schmidbauer darüber, dass sich alle Feuerwehrdamen, die noch eine Uniform benötigen, bei ihr oder Christina Ederer  noch in diese Woche melden können. Es werden je eine Bluse, ein Feuerwehr-Jackett, Schirmmütze und Krawatte beschafft, an denen sich die Feuerwehr wieder im gewohnten Rahmen beteiligt. Die Jüngeren können natürlich weiterhin mit dem Feuerwehrshirt an den Gründungsfesten teilnehmen, so Anna Schmidbauer.
Abschließend übermittelte Heinrich Rösch stellvertretend für Bürgermeisterin Kerscher die Grußworte der Gemeinde, da sie selbst wegen eines Paralleltermins leider verhindert war. Er dankte der FF Kruckenberg für die bisher geleisteten Einsätze und die Unterstützung bei den kommunalen Veranstaltungen, bei denen auch in 2018 wieder die punktuelle Unterstützung der Ortsfeuerwehren benötigt wird. In diesem Zusammenhang appellierte er auch an die Kruckenberger sich wieder so zahlreich wie in den vergangenen Jahren am Umwelttag der Gemeinde zu beteiligen.  Nachdem auch keine Wünsche oder Anträge seitens der Anwesenden geäußert wurden, beschloss Vorstand Walter Rösch die Veranstaltung gegen 21:00 Uhr und dankte den Teilnehmern für das entgegengebrachte Interesse.